EDU Appenzellerland
Home > Themen > Für Versorgungssicherheit

Für Versorgungssicherheit

Sicherheit ist ein wichtiger Faktor für die gesunde Entwicklung eines Landes und einer Gesellschaft, sowohl für den Einzelnen als auch für unsere Unternehmen. 

Sichere Arbeitsplätze

Für die EDU ist die tiefe Arbeitslosigkeit in der Schweiz ein grosser Segen. Die EDU setzt sich für KMU-freundliche Gesetze und Regulierungen ein. Der Kostenfaktor Arbeit soll weniger stark belastet werden, damit mehr Anreize für das Schaffen von neuen Arbeitsplätzen gesetzt werden. Unser duales Bildungssystem soll weiter gestärkt werden.

Solide Energieversorgung

Eine sichere Energieversorgung ist für die Wirtschaft absolut notwendig. Zurzeit importiert die Schweiz 80% ihres Energiebedarfs. Die EDU fordert, dass vermehrt erneuerbare Energien in der Schweiz produziert werden. Der Bau von grossen Windkraftanlagen darf nicht an einem falschen Verständnis von Umweltschutz scheitern. Die EDU begrüsst einen mittelfristigen Atomausstieg, möchte diesen aber nicht ohne Rücksicht auf Benachteiligte forcieren.

Gesunde Lebensmittel

Landwirtschaftsbetriebe sollen von übermässiger Bürokratie befreit werden, damit sie ihren verfassungsmässigen Auftrag zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln bestmöglichst wahrnehmen können. Damit dieser Auftrag auch in Krisenzeiten wahrgenommen werden kann, soll ein deutlich höherer Selbstversorgungsgrad angestrebt werden. Zum Schutz der Schweizer Landwirtschaft lehnt die EDU ein Freihandelsabkommen mit der EU im Agrarbereich ab.